Jahresbegleitung 2019

Jahresbegleitung 2019: Entscheidung zur Freude und Hingabe

JAHRESBEGLEITUNG 2019: design your life

In dem Jahresbegleitung 2019 werden wir zum Gestalter unseres Lebens. Wir erkennen unsere Möglichkeiten und  lernen die Einheit in den Gegensätzlichkeiten kennen und verstehen. Wir lernen unsere Konditionierungen zu erkennen, zu verändern und öffnen uns für andere und für uns selbst. Um die Transformation zu erleichtern wenden wir die bewährten Methoden der Psychology of Vision® an, Wege, die uns vergessene Denker hinterließen und solche, die die Natur uns immer wieder aufzeigt.
Mit Freude entscheiden wir uns aktiv unser Leben zu gestalten – in jeder Situation, sei sie noch so verstrickt und schmerzvoll. Darin liegt immer eine Entscheidung für unser natürliches Selbst und Sein. Hier liegt der unendliche Raum der Möglichkeiten. Hier ist jede und jeder von uns vollkommen, wertvoll und voller Freude.

1. Wochenende: Wo stehen wir?

Die Welt scheint immer komplizierter zu werden. Zu häufig fühlen wir uns überfordert und lustlos im Job oder in unseren Beziehungen. Viel zu häufig suchen wir den Fehler bei anderen oder bei uns selbst und suchen ein Glück im Außen, einen neuen Mann, einen neuen Job oder Mitarbeiter*in, – und verlieren unser natürliches Sein. Die Erkenntnis, was uns umtreibt und mit welchen Mechanismen wir uns beschäftigen ist ein wichtiger Schritt zur Transformation. Wir starten also mit einer Bestandaufnahme, um sie anzunehmen, zu bejahen und zu feiern. Wir  gestalten eine neue Welt der Verbundenheit, Freude und der Hingabe.­­

2. Wochenende: Annehmen, Empfangen – Integration

Die Einheit in den gegensätzlichen Aspekten jedes Gefühls, jeder Situation und jeder Betrachtung muss verstanden und integriert werden, um den Weg frei zu machen für neue Gestaltungsmöglichkeiten. Das beste Beispiel ist die männliche und weibliche Seite in jedem von uns. Die männliche, die immer arbeitet, denkt und zur Geschäftigkeit antreibt steht der weiblichen passiv-empfangenden gegenüber. Der Arbeiten steht die Faulheit gegenüber, dem Denken das Gefühl und der Geschäftigkeit das Nichtstun, dem Aktiven das Passive – keines dieser Gegensätzlichkeiten kann alleine für sich bestehen. In jedem ist die Gegenseite enthalten. Ein neues Verständnis bringt Mühelosigkeit, Befreiung und Freude in unser Leben und wir können (wieder) empfangen und dankbar annehmen, was ist. 

3. Wochenende: Annehmen, Empfangen – die Wahl zur Selbstliebe

Die Selbstliebe ist und weiß, dass alle guten Dinge in uns enthalten sind. Doch viel zu häufig fehlt es uns an Selbstwert und Selbstliebe. Wir fühlen uns wertlos und nicht gesehen. In unliebsamen Situationen meldet sich die fehlende Selbstliebe im Schmerz, Tränen und Depression. In dieser Haltung erwarten wir unbewusst, dass unsere Bedürfnisse im Außen erfüllt werden könnten. Wir versuchen die fehlende Selbstliebe meist mit Anerkennung von Außen, Machtstreben oder Konsum zu ersetzen. Hier liegt unsere Wahlmöglichkeit: in der Suche von Außen verharren oder im Inneren unser Sein entdecken. 

4. Wochenende: Annehmen, Empfangen – Entscheidung in das Jetzt

Allen Problemen liegen innere Konflikte zu Grunde. Konflikte sind zwei oder mehr gegensätzliche Parteien, die in unserem Bewusstsein streiten, bewusst oder unbewusst, zu häufig sind diese abgespalten und tief vergraben. Hinter diesen inneren Streitigkeiten und Spaltungen liegen Angst und Schuld aus längst vergangenen Zeiten. Ein Kreislauf, den wir durchbrechen wollen, indem wir Zeit und Raum ausschalten, weder Altes noch Zukünftiges in das Jetzt einlassen.
Unsere Vergangenheit nehmen wir dankbar an und wir entscheiden uns für das Jetzt. Es ist die wichtigste Entscheidung, die immer und immer getroffen werden muss. Wir trainiert diese Entscheidung und das folgende Empfangen der Freude im Jetzt – solange, bis sie sich selbst überflüssig macht.

5. Wochenende: Annehmen, Empfangen – Hingabe

Sich einer Sache oder einem Menschen mit Hingabe zu widmen, macht freit und glücklich. Hingabe könnte auch 100%ige Präsenz genannt werden, 100% im Jetzt zu weilen oder auch 100%ige Konzentration. Bitte nicht verwechseln mit Nachgeben, Aufopfern oder Unterwerfung. In den Momenten der Hingabe, vergessen wir uns selbst, sind frei von Kontrolle, Ängsten, Konflikten und Widerständen, wir sind frei vom eigenen Ich (Ego) und sind 100% verbunden mit der Sache und/oder dem Menschen in der aktuellen Situation. Hingabe liegt jenseits von Entscheidungen. Hier schmilzt die Freude, das Empfangen, das Geben und Nehmen alles zusammen in eine erfüllende anhaltende energiegeladene Freude. Hier darf sich das Leben entfalten, wie die Blüte einer Blume.

DATEN & FAKTEN

Termine:
18. – 20. Januar
01. – 03. März
24. – 26. Mai 
13. – 15. September
08. – 10. November

Uhrzeiten:
Fr 18:00 – 21:30
Sa 09:30 – 18:00
So 09:30 – 17:30

Seminarleitung: Sybs Bauer

Seminarort: [co:coa], Steintorweg 2, 20099 Hamburg

Preise: Frühbucher bis 01.12.2018: 1.550 EUR / Person
ab 02.12.2018: 1.650 EUR / Person
Paarpreis: 1.450 EUR / Person
Firmenpreise zzgl. MwSt.

Das Seminar ist auf 12 Teilnehmer*innen begrenzt.

Kontaktformular

InformationAnmeldung







captcha

Mit dem Senden einer Nachricht, bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.


 

Spread the love